Erkundungen an der Lippe

08.07.2021

Erste Begehungen der Burgstätte und der Fuchsspitze

An einem Dienstag im Juni brachen wir nach Datteln auf, um die Reste einer Ringwallanlage und eines vermeintlichen Turmhügels an der Lippe auszukundschaften, die als „Burgstätte“ und „Fuchsspitze“ bekannt sind. Im digitalen Geländemodell waren außerdem einige auffällige Strukturen in der Umgebung zu sehen …

Kategorien: Methoden · Burgenforschung · Bei der Arbeit

Archäologisches Wandern

14.06.2021

Teil 4: Von der Recherche bis zum Buch

Nach – und teilweise auch bereits parallel zu – dem Abwandern der Touren ging es an das Erstellen der Texte für den Wanderführer. Jede Wanderung sollte wichtige Informationen zu Länge, Start/Ziel, Einkehrmöglichkeiten u.v.m., eine Wegbeschreibung, Erklärungen der archäologischen Highlights sowie einiger weiterer …

Kategorien: Landwehren · Megalithik · Wegeforschung · Burgenforschung · Über uns · Hinter den Kulissen

Archäologisches Wandern

31.05.2021

Teil 2: Vom Konzept zum offiziellen Buchprojekt

Seit sich die Idee, einen archäologischen Wanderführer zu schreiben, in meinem Kopf festgesetzt hatte, bis zum Beginn der Umsetzung hatte das Wandern selbst in dem fürs Reiten und Fahrradfahren populären Münsterland an Beliebtheit deutlich zugenommen. Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie sollten …

Kategorien: Landwehren · Wegeforschung · Burgenforschung · Über uns · Was gibts neues? · Hinter den Kulissen

Archäologisches Wandern

24.05.2021

Teil 1: Von der Idee zum Konzept

Schon als Teenagerin bin ich gerne wandern gegangen. Seit vielen Jahren ist das Wandern eines meiner favorisierten Hobbies. Als Stadtkind finde ich es einfach großartig, mich in mäßigem Tempo draußen in der Natur zu bewegen, fern von Autoabgasen, Baustellenlärm und Alltagssorgen.

Kategorien: Landwehren · Megalithik · Wegeforschung · Burgenforschung · Über uns · Was gibts neues? · Hinter den Kulissen

Von Akten, Arbeitseinsatz und Altmetall

12.05.2021

Über eine Ortsbegehung und ihr ernüchterndes Ergebnis

Die Transkription der Burgenakten der Altertumskommission aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert bietet weiterhin die Chance, vielversprechende (Wieder)Entdeckungen zu machen. So stieß ich bei meiner „Übersetzungsarbeit“ im Homeoffice unlängst auf eine interessante kleine Anlage bei Dorsten-Hervest, deren nähere Betrachtung lohnend erschien. …

Kategorien: Methoden · Burgenforschung · Bei der Arbeit